Beispiel Jugendarbeit

Dass Träume von einem besseren Leben erfüllbar sind, bleibt für viele Mädchen nach wie vor eine schöne Illusion. Zu groß sind immer noch die sozialen Unterschiede und geschlechtsspezifischen Nachteile. Eine Generation die nach außen betont selbstbewusst auftritt, während sie gleichzeitig überkommene Rollenverhalten bedient.
Eine der gravierendsten Folgen: Orientierungslosigkeit.
Das IN VIA Konzept der Mädchentreffs begleitet und unterstützt die Mädchen sehr erfolgreich in ihrer persönlichen Entwicklung.

Ein fester Rahmen sorgt für Kontinuität und Orientierung. Fähigkeiten, Interessen und Stärken werden gezielt gefördert. Was wir uns bei IN VIA wünschen, sind emanzipierte Mädchen, die den Überblick haben und in der Lage sind, in Zukunft ihren Weg selbst zu gehen.

Mit der IN VIA Stiftung – Wege für mehr Zukunft bekommt unsere Arbeit auch die nötige finanzielle Basis.